Herren 30 des Tennisclub Kirrweiler bleiben in der Pfalz das Maß aller Dinge – Herren steigen auf-

 

Die Herren 30 des Tennisclub Kirrweiler zementierten ihre Vormachtstellung in der Pfalz am vergangenen Sonntag mit dem Gewinn des Titel-Hattricks beim direkten Verfolger Park TC Grünstadt. Zum dritten Mal in Folge gewannen die Männer um Teamchef Ingo Hammann die Mannschafts-Pfalzmeisterschaft der Winterrunde. Wie in den vergangenen Jahren blieben Alexander Antrett, Christian Plöhn, Patrick Woidy, Gunther Kraft, Jens Braun, Ingo Hammann, Timo Brieskorn, Marco Groß, Patrick Seiler, Jens Mayer, Timo Zitt und Christoph Wieland nicht nur ohne Niederlage, sondern auch komplett verlustpunktfrei. Trotz erstarkter Gegenwehr der härtesten Konkurrenten aus Grünstadt und Bad Dürkheim konnten die Kirrweilerer insbesondere in den Doppeln überzeugen, die häufig letzten Endes ausschlaggebend für den Erfolg waren. Besonders hervorzuheben ist auch die Leistung der 2. Herren-30-Mannschaft, die in derselben Gruppe den fünften Platz belegte und den vor ihnen platzierten Mannschaften meist nur knapp unterlegen war.

Die nach der Verkleinerung der Pfalzliga kurzfristig in die A-Klasse zurückgestufte erste Mannschaft der Herren bewies eindrucksvoll ihre tatsächliche Ligazugehörigkeit und schaffte bei insgesamt nur vier verlorenen Einzeln und zwei verlorenen Doppeln souverän den Aufstieg. Christian Plöhn, Marco Kiefer, Moritz Kirsch, Dennis Denk, Benjamin Graf, Ruprecht Baumheier, Felix Graf, Jan Baumheier, Felix Hoffmann, Timo Zitt, Christoph Wieland, Ramon Schreieck und Simon Kissel dürfen es nun im nächsten Winter wieder mit den besten Herren-Mannschaften der Pfalz aufnehmen. Die zweite Mannschaft der Herren schaffte in ihrer Gruppe (ebenfalls A-Klasse) einen guten dritten Platz, mehr war aufgrund der starken Gegner und der dünnen Personaldecke dieses Jahr leider nicht drin.

Die Herren 40 schlossen ihre Gruppe (A-Klasse) auf dem zweiten Platz ab. Obwohl sie hinter den überragenden Mutterstadtern den Aufstieg verpassten, landeten sie zum Schluss sogar noch vor den deutlich stärker eingeschätzten Herren 40 des TC RW Neustadt. Die Kirrweilerer Damen erwischten dieses Jahr in der A-Klasse eine sehr schwere Gruppe; dementsprechend blieb ihnen bei nur zwei Einzelsiegen am Ende der fünfte Platz.

 

Sportwart

Christian Plöhn