Rosengartencup Edenkoben

Patrick Woidy siegt in einem reinen TCK- Endspiel gegen Marco Gerst!!

Beim Rosengartencup-Turnier in Edenkoben waren es diesesmal 7(!!) TCK- Raptoren, die um wichtige LK-Punkte spielten und kämpften.
In der ersten Runde (32-Teilnehmer-starkes Feld) kam es dann auch „leider“ zugleich zum ersten von insgesamt 4 TCK – TCK- Duellen.
Martin Utech (LK13) musste gegen den top- gesetzten Gunther Kraft (LK 10) antreten. Mit 2:6 und 4:6 hatte Martin zwar bereits in der ersten Runde das Nachsehen, konnte jedoch in der Nebenrunde noch einige schöne Erfolge verzeichnen, wichtige LK-Punkte sammeln und wurde gar erst im Finale mit 4.6 und 6:7 von Uli Rutzen (TV Waldsee – LK 10) gestoppt.
Marco Gerst bekam es in der ersten Runde mit Matthias Schmitt vom TC Dudenhofen zu tun.
Mit 7:5 6:1 demonstrierte Marco bereits hier, dass seine momentane Trainingsverfassung auch im Turnier Gültigkeit besitzt.
Vorjahressieger Patrick Seiler (LK 12), (an Position 8 gesetzt) hatte zunächst Fess, Gernot, (LK 21) TC Blau-Weiss Bad Bergzabern als Gegner. Mit 6:0 6:2 hatte Patrick relativ leichtes Spiel, konnte sich für die nächste, weitaus schwere Aufgabe (gegen Clubkollege Marco Gerst) aber schon einmal warm spielen.
Christian Lenz (LK 15), bekam es mit dem an Position 4 gesetzten Jost, Timo (LK 10) TuS Bosenheim zu tun. Nach einem unglaublichen starken 1. Satz (6:0) musste Christian jedoch aufgrund schwindender Kräfte den 2. Satz mit 2:6 verloren geben.
Bemerkenswert:
Im Championstiebreak konnte Christian einen 2:9 – Rückstand noch in ein 9:9 umwandeln, verlor diesen dann jedoch noch leider knapp und mit etwas Pech mit 9:11.In seinem ersten Nebenrundenspiel musste Christian wieder einmal gleich gegen den topgesetzten Spieler Uli Rutzen antreten. Nach gutem Spiel, verlor er gegen den späteren Nebenrundensieger und musste die Heimreise antreten. Ergebnis: 4:6 6:7.
Uli Anslinger spielte eine ordentliche Partie gegen Schneider, Jörg, (LK17) vom TC Ludwigshafen-Oppau, musste dieses Spiel jedoch trotzdem mit 3:6 und 2:6 verloren geben.
In der Nebenrundenpartie musste Uli jedoch klar mit 0:6 1:6 die „Segel streichen“. Gegner hierbei: Kuntz, Lothar, (LK 12) TV 1890 TA Rheinzabern.
Patrick Woidy (an Position 5 gesetzt) spielte gegen einen unserer potentiellen Gegner der neuen Saison Kröper, Michael, (LK 15) TC Offenbach.
In seinem wohl „schlechtesten“ aller Spiele dieses Turniers, bezwang er Kröper dennoch mit 6:4 und 7:5.
Im Achtelfinale des Hauptfeldes waren somit noch die Spieler Seiler, Gerst, Woidy und Kraft vertreten.
Kraft musste sich in seinem Match gegen Berg, Alexander, LK 14 (ebenfalls TC Offenbach) ganz schön strecken. Mit 6:7 7:5 10:8 ging die ca. 2 ¾ Std. andauernde Partie dennoch zu Gunsten Krafts aus.
Im zweiten, reinen TCK-Duell, musste Patrick Seiler nun seine erneuten Titelambitionen begraben. Mit 4:6 4:6 verlor er seine Partie gegen unseren Mannschaftskollegen Marco Gerst recht knapp.
Patrick Woidy machte in seiner nächsten Partie „kurzen Prozess“ gegen unseren diesjährigen Gegner aus der Medenrunde, nämlich Flory, Andreas, (LK12) vom TC Dudenhofen.
6:2 6:2 lautete das Endergebnis der sehr souverän geführten Partie.
Im Viertelfinal musste Gunther Kraft gegen Marco Gerst (2:6 1:6) wohl seinem sehr kräfteraubenden Achtelfinalspiel Tribut zollen. Marco Gerst gewann die Viertelfinalbegegnung, auch weil Kraft sich sicherlich nicht in körperlicher Topform präsentieren konnte. Trotz alledem kann man ohne Zweifel behaupten, dass Marco sich zurzeit in einer Art Renaissance des „Weißen Sports“, sprich, in sehr guter Verfassung befindet. Sehr beherzt, aggressiv und konstant sicher, vor allem mit dem nötigen Spaß und hoch motiviert bewältigte Marco seine Aufgaben bis zu diesem Zeitpunkt ohne jeglichen Fehl und Tadel! RESPEKT!
Patrick Woidy gestaltete seine Viertelfinalbegegnung gegen Marcel Mayer in gewohnter Manier recht cool souverän und demonstrierte seine ansteigende Form von Spiel zu Spiel mit einem deutlichen 6:1 und 6:3.
Im Halbfinale musste Marco Gerst nun die Hürde Jost, Timo, (LK 10) TuS Bosenheim nehmen…nahm diese auch wiederum mit einem fast furchteinflössenden 6:2 6:0.
Patrick Woidy bekam es im weiteren Verlauf des Turniers, genauer gesagt im Halbfinale, mit dem schon einigen TCK- lern (Marco Kiefer/Steffen Koch) bekannten Widersacher Braun, Jens, (LK 10) TUS 1921 TA Billigheim-Mühlh. zu tun.
Nach sehr gut geführtem 1. Satz (6:2), kam Jens Braun dann doch etwas besser in Tritt, doch Patrick kämpfte sich mit letzter Kraft und auch Willen ins Finale. Der 2. Satz musste im Tie-Break entschieden werden.
Der TCK stellte mit Gerst und Woidy somit die beiden Finalisten des diesjährigen Rosengartencups. Mit Patrick Woidy stellte der TCK wohl den turniererfahrernen Sieger dieses sehr gut anzusehenden Endspiels, das mit 7:6 6:2 ein dennoch verdientes Endergebnis Woidy`s darstellte. Da der Sieger nach Patrick Seilers letzjährigen Coups wiederum aus Kirrweiler stammt, wurden bereits Stimmen zum Einführen eines Wanderpokals laut!
Alle 7 eingesetzten Spieler bedanken sich wiederholt bei allen angereisten Fans & Zuschauern. U. a. waren dies: Heidi & Peter Baumann, Familie Koch, Familie Weitzel, Steffen Koch, Christoph Berzel, Christian Plöhn, Daniela Weitzel, Timo Brieskorn, Ingo Hammann, Herrmann Kleindienst, die Spielerfrauen + Kinder.(Ich hoffe, daß ich niemanden vergessen habe?!?!)
Wir freuen und bemühen uns gleichzeitig, auch weiterhin für Furore im Tenniszirkus zu sorgen. Wir werden versuchen weiterhin schöne & spannende Spiele abzuliefern. Auch, werden wir weiterhin die Möglichkeiten zu nutzen, um einige weitere Titel für unseren TC KIRRWEILER zu erlangen.

In diesem Sinne….Euer

Gunther Kraft