Maikammerer Nachrichtenblatt vom 24.05.2014


 

TC Kirrweiler

Patrick Woidy (TCK) musste sich trotz guter kämpferischer Leistung dem ehemaligen deutschen Jugendmeister, Thomas Singer (TZ Sulzbachtal), geschlagen geben.
 
Klicken Sie auf das Bild, um eine Großansicht des Bildes zu erhalten.


TC Kirrweiler Herren 30 -" Oberliga - Titelverteidiger Sulzbachtal schlägt TCK
Nachdem die Herren-30-Mannschaft des Tennisklubs Kirrweiler in der Vorwoche überraschend das erste Saisonspiel gegen des TSC Mainz gewonnen hatte, stellte sich mit dem Tenniszentrum Sulbachtal der letztjährige Oberliga-Meister und Titelfavorit in Kirrweiler vor. Bereits bei der Mannschaftsaufstellung der saarländischen Gäste wurde klar, dass diese die TCK-Jungs auf keinen Fall unterschätzen wollten und bis auf ihre französischen Spitzenspieler in Bestbesetzung antraten.
Da die Mannschaft von Teamchef Ingo Hammann berufs- bzw. verletzungsbedingt auf Jochen Gieger, Christoph Berzel und Timo Brieskorn verzichten musste, kamen bei diesem Heimspiel Jens Braun und Steffen Koch zu ihren ersten Oberliga-Einsätzen. Beide rechtfertigten ihre Nominierung, indem sie ihren starken Gegnern lange Zeit Paroli bieten konnten. Während Jens Braun knapp im Tie-Break des ersten Satzes unterlag und dann dem hohen Tempo Tribut zollen musste (6:7, 1:6), hätte Steffen Koch nach guter Leistung fast den zweiten Satz gewonnen (3:6, 5:7). Auch Christian Plöhn zeigte eine ansprechende Leistung, musste sich seinem spielstarken Gegner aber ebenfalls geschlagen geben (3:6, 2:6). Das spektakulärste Spiel des Tages lieferten sich auf der ersten Mannschaftsposition Dario Fiala und Milan Hoferichter, der nicht nur die bestmögliche deutsche Leistungsklasse hat (LK 1), sondern gleichzeitig auch saarländischer Tennis-Trainer des Jahres ist. Die sehr zahlreichen Zuschauer verfolgten die sensationellen Ballwechsel begeistert und waren sich einig, dass es ein Spiel auf diesem Niveau bisher selten oder vielleicht sogar noch gar nicht in Kirrweiler gegeben hat. Dem nächsten dicken Brocken sah sich Patrick Woidy gegenüber, der trotz offensiver Spielweise keine Chance gegen den ehemaligen deutschen Jugendmeister Thomas Singer hatte. Axel Antrett schnupperte an einem Sieg und kämpfte gegen seinen taktisch clever spielenden Gegner um jeden Ball, musste sich aber mit 5:7 und 4:6 beugen.
Obwohl die Begegnung bereits nach den Einzeln entschieden war, blieben die treuen TCK-Fans auf der Anlage, um die Mannschaft auch in den Doppeln zu unterstützen und weiter die tollen Ballwechsel zu genießen. Nachdem die Doppel Antrett/Braun und Plöhn/Woidy trotz guter Gegenwehr keine Chance hatten, kämpften sich Dario Fiala und Steffen Koch nach verlorenem ersten Satz (5:7) ins Match zurück (6:3) und sicherten dem TCK im Match-Tie-Break mit 10:6 die hochverdienten und vielumjubelten Ehrenpunkte.
Teamchef Ingo Hammann war mit der Leistung seiner Mannschaft trotz der hohen, aber erwarteten Niederlage gegen den Spitzenreiter sehr zufrieden. Sehr erfreulich war zudem die sehr hohe Zuschauerzahl, da neben den treuen TCK-Fans auch immer mehr Einheimische und andere Tennisbegeisterte die Tennisanlage im Unterried besuchen. Erwähnenswert ist auch die positive Grundstimmung während des Spieltages, zu der auch die extrem spielstarken, aber keineswegs überheblichen "Gegner" aus dem Saarland beitrugen. Gemeinsam mit den sympathischen Gästen wurde bis in die späten Abendstunden gefachsimpelt und gefeiert (Danke an die Grillmeister Helmut und Dominik Platz und Sascha Wolf sowie deren Frauen).
Die zweite Herren-30-Mannschaft um Mannschaftsführer Gunther Kraft befindet sich nach dem 21:0-Sieg in Rheinzabern in der B-Klasse auf Aufstiegskurs.
Das nächste Spiel der ersten Herren 30 I findet am Sonntag, den 25.5. auswärts beim Tabellenzweiten TC BW Bad Ems statt. Das nächste Heimspiel in Kirrweiler steigt am Donnerstag, den 29.5., ab 10 Uhr gegen den Sportpark Windhagen.