Maikammerer Nachrichtenblatt vom 12.05.2012


 

Erfolgreicher Auftakt für die Kirrweilerer Tennisteams in die Saison 2012

Nachdem die Herren 30 Mannschaft des Tennisklubs Kirrweiler bereits  in den letzten drei Jahren drei Meisterschaften und die damit verbundenen Aufstiege erringen konnte und  als ungeschlagener Pfalzmeister der Freiluft- und Hallensaison 2011 bereits pfalzweit für Furore sorgte,  gelang am vergangenen Sonntag auch der überregionale Saisonstart in der Verbandsliga. Die Mannschaft um Teamchef Ingo Hammann gewann bei der sehr erfahrenen Verbandsliga-Mannschaft  des TC Bürgerweide Worms II klar mit 18:3.

Grundlage für den souveränen Auswärtssieg war eine geschlossene Mannschaftsleistung, bei der alle sechs Einzel gewonnen werden konnten. Dabei überzeugten Christoph Berzel, Dario Fiala und Marco Gerst mit klaren Zweisatzsiegen. Steffen Koch und Ingo Hammann gewannen nach hart umkämpften Matches gegen die aufschlagstarken Decker-Brüder ihre Partien jeweils mit 7:6 und 6:3. Patrick Woidy strapazierte die Nerven der mitgereisten Fans, indem er nach verlorenem ersten Satz seinen Gegner erst im  Tiebreak des dritten Satzes niederringen konnte.

Da die Partie überraschenderweise bereits nach den Einzeln gewonnen war, machte sich Doppelspezialist Timo Brieskorn direkt auf den Weg nach Kirrweiler, um dort erfolgreich bei der Zweiten Mannschaft des TCK auszuhelfen, während Jens Braun einen der beiden Doppelsiege in Worms einfahren durfte.

Einmal mehr waren die konzentrierte Vorbereitung (u.a. Tennis-Camp in Kroatien), der sehr stark ausgeprägte Teamgeist und die Unterstützung der treuen Fans (DANKE!!!) ausschlaggebend für einen perfekten Saisonstart .

Am 2. Spieltag hatten die Herren 30 des TC Kirrweiler den amtierenden Rheinland-Meister des TC Rengsdorf zu Gast. Mit den Gästen, die sich ihre zweistündige Anreise nicht anmerken ließen, stellte sich eine sehr spielstarke und sympathische Mannschaft in Kirrweiler vor.  Die Kulisse für das erste Herren 30 Verbandsliga-Heimspiel in der Klubgeschichte konnte nicht besser sein –herrlicher Sonnenschein und zahlreiche Zuschauer motivierten die Männer des TCK zusätzlich.

Gewarnt vom 12:9 Sieg der Rengsdorfer gegen Ludwigshafen-Oppau ging die Mannschaft um Teamchef Ingo Hammann konzentriert zu Werke und konnte einen 14:7 Heimsieg erringen.

Dario Fiala brachte den TCK nach einem hochklassigen Spiel gegen den Rengsdorfer Mannschaftskapitän in Führung (6:2, 6:4). Den vorübergehenden Ausgleich konnte Patrick Woidy trotz großer Gegenwehr nicht verhindern, er verlor nach gewonnenem ersten Satz denkbar knapp im 3. Satz im Tiebreak. Teamchef Ingo Hammann erteilte seinem Gegner mit 6:0 und 6:0 die Höchststrafe und Christoph Berzel gewann das sensationelle Einzel der Spitzenspieler mit 6:2 und 6:3. Nachdem Gunther Kraft sein Einzel gegen seinen sehr schlagstarken Gegner verloren hatte, blieb es Steffen Koch vorbehalten, das  wichtige Abschlusseinzel für sich zu entscheiden (6:3, 6:0).

Somit mussten die Doppel die Entscheidung bringen, wobei sich hier  die Doppel-Workshops der Wintersaison auszahlen sollten. Die auf sehr hohem Niveau stehenden Doppel, die mit spektakulären Ballwechseln gespickt waren, sorgten bei den sehr zahlreich erschienenen Zuschauern für perfekte Stimmung und Nervenkitzel. Nach spannenden Matches konnten sich die Doppel Berzel/Brieskorn und Fiala/Koch durchsetzen, während Kraft/Woidy gegen das Einser-Doppel der Rengsdorfer knapp verloren.

Das historische erste Heimspiel endete mit einem verdienten 14:7 Sieg und bringt dem TCK den zweiten Platz hinter der punktgleichen „Übermannschaft“ des TC BW Bad Ems ein.

Auch die an diesem Wochenende in anderen Mannschaften aushelfenden Herren 30 Spieler Marco Gerst (Herren 30 II) und Jens Braun (Herren I) konnten mit ihren Mannschaften Erfolge verbuchen und machten den Spieltag somit perfekt.

Die Aufstiegsmannschaft der Herren des TC Kirrweiler sind gut in die A-Klasse gestartet. Am 6.5. war der Titelfavorit TC SW Bad Dürkheim II auf der Anlage im Unterried zu Gast und konnte an den Rand der Niederlage gebracht werden. Gegen die im Vergleich durchweg mit Spielern stärkerer Leistungsklassen besetzten Dürkheim mussten Marco Kiefer und Benny Graf sich jeweils unglücklich im 3. Satz im Match-Tiebreak geschlagen geben, sodass sich aus der erhofften 8:4-Führung ein entsprechender Rückstand ergab. Trotz des Gewinns von zwei Doppeln gegen die favorisierten Dürkheimer Paarungen konnte die 10:11-Niederlage jedoch nicht mehr abgewendet werden.

Letzten Sonntag war den Kirrweilerer Herren dann das Glück hold. In beeindruckender Manier konnte sich gegen den TC Mutterstadt II eine deutliche 10:2-Führung nach den Einzeln erspielt werden. Die Kirrweilerer Doppelstärke konnte anschließend erneut unter Beweis gestellt werden, was im deutlichen Endergebnis von 16:5 resultierte.

Die zweite Mannschaft der Herren 30 konnte in der B-Klasse am zweiten Spieltag ihren ersten Sieg einfahren und die eine Woche zuvor erlittene Heimniederlage (8:13) gegen den letztjährigen Mitaufsteiger TC Jockgrim wieder wettmachen. Mit 12:9 konnte auf fremder Anlage der Ski-Club Ludwigshafen bezwungen werden. Mit ausgeglichenem Punktekonto rangiert die Mannschaft derzeit auf dem 3. Platz.

Die erste Herren-40-Mannschaft konnte nach dem etwas glücklichen Auftaktsieg gegen den TC Waldsee diesmal einen ungefährdeten 14:7 Auswärtssieg beim TC Ludwigshain Weisenheim am Sand feiern. Dadurch hat sich die Mannschaft als einziges verlustpunktfreies Team an die Spitze der Tabelle gesetzt und möchte weiterhin eine gute Rolle im Kampf um den Aufstieg in die A-Klasse spielen.

Die zweite Mannschaft der Herren 40 hat gegen den TC Heuchelheim bereits die zweite Höchststrafe (14:0) verteilt und sich ebenfalls deutlich an die Spitze ihrer Gruppe in der D-Klasse gesetzt. Auch hier hat die Mannschat ein gehöriges Wort im Aufstiegskampf mit zu reden.

Die Herren 50 mussten in der B-Klasse bereits zwei herbe 2:12 Niederlagen einstecken, wobei vor allem im Spiel gegen den TUS Bechhofen das Team nicht vom Glück verfolgt war, denn drei der vier verlorenen Partien wurden erst im Champions Tiebreak abgegeben (der Champions-Tiebreak ersetzt den früheren 3. Satz und wird bis 10 Punkte gespielt)

Erst ein Spiel haben die Herren 60 in der A-Klasse absolviert. Das Spiel gegen den TSC Zweibrücken endete unglücklich unentschieden, wobei alle verlorenen Spiele im Champions Tiebreak entschieden wurden, die gewonnen Spiele dagegen alle deutlich gewonnen wurden.

Die neuformierte junge Damenmannschaft hat sich bisher tapfer geschlagen, aber leider bereits  zwei Niederlagen einstecken müssen. Während man beim 7:14 beim TC Waldhambach noch gut mithalten konnte, kam man im Heimspiel gegen den TV Geinsheim mit 2:19 unter die Räder.

Die ebenfalls neu an den Start gehende Damen 30 Mannschaft konnte in den beiden Auftaktspielen leider nur ein Einzel gewinnen und steht nach der 2:19 Niederlage gegen den TC Münchweiler sowie der noch deftigeren 0:21 Niederlage gegen den TC GW Neustadt am Ende ihrer Gruppe in der C-Klasse.

Nervenstark präsentieren sich die Damen 40 in ihrer Gruppe in der  B-Klasse. Alle bisherigen im Champions Tiebreak entschiedenen Spiele (5 an der Zahl) gingen an unsere Damen. Daraus resultieren ein knapper 12:9 Sieg gegen den TC RW Neustadt und ein deutlicherer 16:5 Sieg gegen den TC Neupotz.  Punktgleich mit dem Ersten stehen die Damen auf dem derzeit zweiten Platz und wollen noch ein gewichtiges Wort in der Meisterfrage mitspielen.

Folgendes Programm steht bis kommenden Sonntag an:

Mittwoch 16.05.: Beginn 15:00 Uhr

-         TV Waldsee : Herren 50                              

Donnerstag 17.05.: Beginn jeweils 10:00 Uhr

-         TC BW Lachen Speyerdorf :  Herren 40 II

-         Herren : BASF TC Ludwigshafen

-         TC Schifferstadt : Damen

Samstag 19.05.: Beginn jeweils 13:30 Uhr

-         TC Römerberg :  Herren 40

-         Herren 50 : SV Bobenheim-Roxheim

-         TC Dudenhofen II : Damen 40

                              

Sonntag 20.05.: Beginn jeweils 10:00 Uhr

-         TSV Hütschenhausen :  Damen 30

-         TC Neuburg : Herren 30 II

-         Herren : TC BW Nussdorf

-         Damen : TC Kapellen-Drusweiler

-         TC Gensingen : Herren 30

 

Interessierte sind natürlich gerne eingeladen, auf unserer Anlage im Unterried in Kirrweiler, unterhalb der Reblandhalle, ein paar schöne Stunden im sportlichen wie auch gesellschaftlichen Rahmen zu verbringen.