Maikammerer Nachrichtenblatt vom 02.06.2012


 

Erfolge bei Pfalzmeisterschaften für den TC Kirrweiler

Der Herren des TC Kirrweiler sorgen weiterhin für hervorragende Ergebnisse. Bei den Pfalzmeisterschaften am Pfingstwochenende in Kaiserslautern bewiesen Marco Kiefer und Moritz Kirsch große Nervenstärke, indem sie einige knappe Matches gewannen und letztlich im Halbfinale aufeinandertrafen. Kiefer zeigte dabei die solidere Leistung und zog mit einem glatten Zweisatzerfolg ins Finale ein, das er ebenfalls deutlich für sich entscheiden konnte. Somit konnte der TC Kirrweiler den Pfalzmeistertitel sowie den dritten Platz in der A-Konkurrenz der Herren holen. Bei den Herren 30 in der Sonderklasse war für Christian Plöhn nach denkbar knappem Match im Achtelfinale leider schon Schluss. Clubkamerad Patrick Woidy schaffte es in derselben Konkurrenz jedoch bis ins Halbfinale und konnte daher ebenfalls den dritten Platz belegen.

Licht und Schatten bei Mannschaften des Tennisclubs Kirrweiler

Vergangenen Sonntag stand dann das Ligaspiel beim TC Minfeld an. Teamchef Christian Plöhn zeigte in einem sehr engen Match in den entscheidenden Momenten die konzentriertere Leistung und entschied den ersten Satz nach vergebenen drei Satzbällen und abgewehrten zwei Satzbällen des Gegners im Tiebreak für sich. Durch ein 6:4 im nicht weniger spannenden zweiten Satz sicherte er sich letztlich glatt den Sieg. Moritz Kirsch konnte an seine gute Leistung bei den Pfalzmeisterschaften leider nicht anknüpfen und unterlag seinem Minfelder gegenüber deutlich. Marco Kiefer profitierte vom kurzfristigen Rückzug seines Gegners und fuhr kampflos die zwei Siegpunkte ein. Benny Graf spielte seinen Gegner mit 6:0 und 6:1 gegen die Wand. Rückkehrer Sebastian Becker spielte zunächst so souverän wie vor seiner krankheitsbedingten Pause und entschied den ersten Satz mit 6:1 für sich. Im zweiten Satz häuften sich jedoch wieder die vermeidbaren Fehler und er musste den Satz mit 4:6 abgeben. Im entscheidenden Match-Tiebreak hatte er dann aber die Nerven wieder beisammen und triumphierte letztlich mit 10:5. Felix Graf hatte mit seinem Gegner keine Probleme und gewann ebenfalls deutlich mit 6:1 und 6:2.

Da die Gegner nur noch zwei Doppel stellen konnten ging das dritte Doppel kampflos an die Kirrweilerer Herren. Während sich Moritz Kirsch und Marco Kiefer im ersten Doppel v.a. im zweiten Satz das Leben schwer machten, setzten sich Benny und Felix Graf kontrolliert mit 6:3 und 6:3 durch. Kirsch und Kiefer zogen zum Schluss jedoch noch einmal an und komplettierten mit dem 6:2 und 6:4 den souveränen 19:2-Auswärtssieg. In zwei Wochen geht es zum Entscheidungsspiel um Platz 2 zum TC WR Speyer – der Sieger darf sich dann berechtigte Hoffnungen machen, als bester Gruppenzweiter ebenfalls in die Pfalzliga aufzusteigen.

Letztendlich sicher gewannen die Herren 30 II ihr Heimspiel gegen den bis dahin verlustpunktfreien Tabellenführer aus Römerberg. Nach nicht für möglich gehaltenen 5 gewonnen Einzeln, sollte ein Doppel zum Sieg ausreichen. Diese fehlenden Punkte wurden  durch den klaren Sieg des ersten Doppels eingefahren und der 13:8 Sieg gesichert. Somit wird es bei drei punktgleichen Mannschaften auf den letzten Spieltag ankommen, wer das nächste Jahr in der Pfalzliga aufschlagen darf. 

Ein äußerst spannendes Lokalderby gegen den TC GW Edenkoben lieferte sich die Herren 40 I Mannschaft. Nach ausgeglichenen Einzeln und zwei Doppel musste das dritte Doppel beim Stand von 9:9 die Entscheidung bringen. Gegen 22 Uhr musste dieses Spiel wegen Dunkelheit beim Stand von 6:4 und 5:5 abgebrochen werden. Die Entscheidung fällt an Fronleichnam ab 16 Uhr.

Die 2. Mannschaft der Herren 40 hat mit einem deutlichen 12:2 Auswärtssieg gegen den bisherigen Tabellenzweiten TV Mörzheim die Tabellenführung weiter ausgebaut. Bei zwei noch ausstehenden Spielen muss das Ziel der Aufstieg in die C-Klasse sein.

Leider wurde der im letzten Spiel gegen den SV Bobenheim Roxhheim von den Herren 50 errungene Sieg am grünen Tisch aberkannt. Es wurden zu viele Spieler aus anderen Altersklassen eingesetzt (Doppelspielregelung). Gegen den TC Leininger Tal Carlsberg konnte ein gerechtes Unentschieden erzielt werden. Durch den aberkannten Sieg findet sich die Mannschaft auf dem letzten Tabellenplatz wieder.

Gegen die SG Hagenbach/Freckenfeld hat ein gewonnenes Doppel der Herren 60 nicht ausgereicht den Tabellenführer gravierend zu ärgern. Am letzten Spieltag kann die Mannschaft mit einem Sieg gegen den SV TA Geinsheim die Abstiegsplätze verlassen und noch den vierten Tabellenplatz erreichen.

Das Spiel der Damen in Lustadt konnte am Sonntag erst gar nicht begonnen werden. Obwohl auf allen Anlagen in der Umgebung gespielt wurde, sah sich der Oberschiedsrichter außer Stande, die Spiele auf den Plätzen zuzulassen.

Gegen den Tabellenführer aus Siebeldingen setzte es für die Damen 30 eine deftige 0:21 Heimniederlage. Gerade einmal einen Satz konnten die tapfer kämpfenden Mädels den routinierten Gästen abnehmen. Damit haben sie sich auf dem letzten Tabellenplatz festgesetzt.

Die erste Niederlage hat die Damen 40 Mannschaft im Heimspiel gegen den TC Lambsheim einstecken müssen. Am Ende setze es eine 6:15 Niederlage. Trotz der Niederlage steht die Mannschaft weiterhin auf dem 2. Tabellenplatz und hat nach wie vor die theoretische Chance mit einem deutlichen Sieg im letzten Spiel gegen den TC SW Bad Dürkheim die Meisterschaft zu erringen.

Die Herren 30 I hatten spielfrei.

 Folgendes Programm steht demnächst an:

Mittwoch 06.06.: Beginn 15:00 Uhr

-         TV TA Geimsheim : Herren 60

 

Donnerstag 07.06.: Beginn 16:00 Uhr (Beendigung des Spiels vom 02.06.)

-         Herren 40 I : TC GW Edenkoben              

 

Sonntag 10.06.: Beginn 10:00 (Nachholspiel vom 03.06.)

-         TC Lustadt 2 : Damen

 

Samstag 16.06.: Beginn jeweils 13:30 Uhr

-         TC Steinweiler : Herren 40 I

-         Herren 40 II : TC GW Edenkoben II

-         Herren 50 : TC Ramstein

-         TC Bad Dürkheim : Damen 40

                              

Sonntag 17.06.: Beginn jeweils 10:00 Uhr

-         TC Bad Ems : Herren 30 I

-         Herren 30 II : TC BW Lachen Speyerdorf

-         TC RW Speyer : Herren

-         Damen : HSV Landau

-         TC RW Neustadt : Damen 30

 

 

Gerade in der Endphase der Saison freut sich der TC Kirrweiler über jede Unterstützung und darf alle Interessierten einladen, einmal auf der Anlage unterhalb der Reblandhalle im Unterried in Kirrweiler vorbei zu schauen.