Maikammerer Nachrichtenblatt vom ^28.06.


 

Abschluss beim TCK!!

Bis auf die Mannschaften der Herren 60 und der gemischten U12 Jugend sind alle Spiele der Medenrunde beendet. Freud und Leid liegen wie so oft im Sport dicht beieinander. Während die Herren 30 I den Aufstieg in die Oberliga tatsächlich unter Dach und Fach gebracht haben, sind andere Mannschaften wie die Herren I knapp am Aufstieg vorbeigeschrammt oder müssen sogar den Gang in eine tiefere Klasse antreten (Herren 30 II). Auch die Herren 60 I dürfen nächstes Jahr eine Klasse höher aufschlagen.

Herren 30 I: Letzter Spieltag

Nachdem die Herren 30 Mannschaft des TCK bisher alle Spiele gewonnen hatte, traf man am letzten Spieltag der Saison auf den Tabellenzweiten TC Bürgerweide Worms II, der zuvor lediglich gegen Klein-Winternheim verloren hatte. Obwohl sich die Jungs um Teamchef Ingo Hammann aufgrund der souveränen Ergebnisse sogar eine Niederlage hätten erlauben können, wollte man das Projekt Oberliga-Aufstieg mit einem Heimsieg krönen. Mit der komfortablen Ausgangssituation im Rücken entschied man sich dafür, auch an diesem Spieltag andere TCK-Teams zu unterstützen. So spielten Christoph Berzel und der niederländische Neuzugang Rik Osinga bei den aktiven Herren, während Jens Braun, Timo Brieskorn und Marco Gerst bei den Herren 30 II aushalfen.

Die zahlreichen TCK-Zuschauer merkten von den ersten Ballwechseln an, dass die Heimmannschaft vollkommen konzentriert und auf den Titelgewinn fokussiert zu Werke ging. So legten Jochen Gieger und Gunther Kraft mit zwei klaren Zweisatzsiegen vor, ehe sich Steffen Koch nach gutem Spiel im Tiebreak des 3. Satzes geschlagen geben musste. Das Highlight des Tages lieferte der wiedergenesene Dario Fiala im Duell der Spitzenspieler, in dem er nach einer Energieleistung mit 7:5 und 7:6 gewann. Im Anschluss daran ließen Axel Antrett und Patrick Woidy ihren Gegner ebenfalls keine Chance und bauten die Führung nach den Einzeln auf 10:2 aus. Passend zum bisherigen Saisonverlauf blieben die TCK-Jungs auch in allen drei Doppeln siegreich: Jochen Gieger und Patrick Woidy, Steffen Koch und Ingo Hammann sowie Axel Antrett und Gunther Kraft schraubten das Ergebnis auf ein überzeugendes 19:2, wobei vor allem Antrett/Kraft eine gute „Show“ lieferten und den Entscheidungssatz mit 13:11 gewannen.

Der Jubel kannte im Anschluss daran keine Grenzen mehr, denn mit der VERBANDSLIGA-MEISTERSCHAFT und dem damit verbundenen AUFSTIEG in die OBERLIGA hat das Herren 30-Team den GRÖßTEN ERFOLG IN DER VEREINSGESCHICHTE erreicht!!! Im Anschluss feierten die TCK-Spieler gemeinsam mit ihren treuen Fans mit Sekt, einigen „einstudierten“ Liedern und Tanzeinlagen und „gönnten“ ihrem Teamchef Ingo Hammann neben den obligatorischen Sekt- und Bierduschen kreativerweise auch eine Rieslingschorle-Dusche. Neben sehr weiten Auswärtsfahrten und gegnerischen Spitzenspielern aus Frankreich, Italien, Spanien und Mexiko, muss sich der kleinste Verein der Verbandsliga darauf einstellen, im nächsten Jahr der kleinste Verein der OBERLIGA zu sein…

Liebe TCK-FANS, DANKE für eure Unterstützung!!!

Die Herren 30 I sind in die Oberliga aufgestiegen, die Herren 30 II müssen sich leider aus der A- in die B-Klasse verabschieden. Am Sonntag (16.06.) kassierten sie bei Schwarz-Weiß Speyer auch im vierten Saisonspiel eine knappe Niederlage. Nach dem 9:12 können sie sich am Sonntag im letzten Spiel gegen Zweibrücken nicht mehr auf den drittletzten Platz retten. Es war wie so oft in dieser Saison: Kleinigkeiten fehlten. Timo Brieskorn und Patrick Seiler (nach Abwehr von vier Matchbällen) hatten den TCK in Speyer mit 4:0 in Führung gebracht, danach punktete im Einzel noch Christian Lenz souverän. Jens Braun und Marco Gerst hatten auf den Positionen eins und drei trotz guter Leistung gegen überragende Gegner keine Chance, Timo Zitt verlor das sechste Doppel denkbar knapp mit 8:10 im dritten Satz. Zwei Doppel hätten gewonnen werden müssen, um zumindest eine theoretische Hoffnung auf den Klassenerhalt zu bewahren. Aber auch diesmal blieb den Kirrweilerern das Pech treu: Der sensationelle 11:9-Sieg für Braun/Brieskorn im ersten Doppel (nach Abwehr von sieben Matchbällen) blieb der einzige Punkt in dieser Disziplin. Gerst/Seiler im Champions-Tiebreak des Entscheidungssatzes und Lenz/Zitt (4:6, 4:6) unterlagen knapp. 

Auch das letzte Heimspiel, das in Rödersheim ausgetragen wurde, konnte leider nicht gewonnen werden, sodass man ohne Punktverlust den Gang in die B-Klasse antreten muss. Letztes Jahr noch knapp am Aufstieg gescheitert, war dieses Jahr die Gruppe derart stark besetzt, wie es die darüber liegende Pfalzliga nicht war.  Ein gewonnenes Einzel durch Timo Zitt und zwei Doppel (Jens Braun/Christian Lenz und Sebastian Becker und Matthias Hopfner) führten zu einer 8:13 Niederlage gegen Zweibrücken.

Auch die Herren 40, die nach anfänglich zwei gewonnen Spielen anschließend zwei Niederlagen einstecken mussten, hatten den Fokus auf den Klassenerhalt gerichtet.

Das Spiel gegen den Aufstiegsfavoriten war dafür eigentlich nicht vorgesehen, da man selbst auf Marco Gerst und Peter Baumann verzichten musste, aber da Pirmasens ohne die ersten vier Positionen anreiste, keimte zumindest kurzweilig Hoffnung auf. Leider konnten nur Martin Utech auf Position 1 und Markus Kiefer auf Position 5 jeweils im Champions-Tiebreak ihre Spiele gewinnen. In den Doppeln musste man Risiko gehen, um eventuell doch noch drei Doppel gewinnen zu können. Leider wurde dieses Risiko nicht belohnt. Alle drei Doppel wurden nach großer Gegenwehr abgegeben. Drei der sechs Sätze wurden erst im Tiebreak verloren. Somit stand die 4:17 Niederlage fest.

Zur Sicherung des Nichtabstieges sollte dann am letzten Spieltag ein Sieg in Dudenhofen her.

In angenehmer Atmosphäre entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch. Drei Siegen von Marco Gerst, Martin Utech und Stefan Fücks standen zwei knappe Niederlagen je im Champions-Tiebreak von Peter Baumann und Matthias Hopfner gegenüber. Im allerletzten Einzel der Saison kämpfte Mike Siesing gegen einen starken Gegner. Nachdem er den ersten Satz knapp im Tiebreak abgeben musste, konnte er anschließend leider nichts mehr entgegensetzen, und so stand es nach den Einzeln 6:6.

Diesmal mussten also „nur“ zwei Doppel her. Konnte man sich zu Beginn der Saison noch auf eine gewisse Doppelstärke verlassen, so war dies gegen Ende der Saison leider nicht mehr der Fall. Alle Doppel wurden verloren, und so musste man eine 6:15 Niederlage hinnehmen. Ob der drittletzte Platz zum Klassenerhalt ausreicht, wird man sehen, allerdings sind wir wie immer optimistisch und werden nächstes Jahr wieder voll angreifen.

Die Herren 55 gewannen zum Abschluss ihr Spiel 21:0 gegen den TC Diedesfeld.

Herbert Röller auf Punkt 1 konnte seine weiße Weste behalten. Er siegte klar mit 6:2 und 6:1 und hat somit alle Einzelspiele gewonnen. Glückwunsch. Auch Horst Massinger auf Punkt 2 gewann klar mit 6:1 und 6:1. Auf Punkt 3 hatte Wilfried Küssner im 2. Satz den ein oder anderen schwachen Moment, konnte aber letztendlich mit 6:0 und 6:4 gewinnen. Walter Loos auf Punkt 4 hatte seine Schwächephase aus der Vorwoche überwunden und siegte diesmal sehr sicher mit 6:0 und 6:2.

Somit stand es nach den Einzeln 8:0 und einige Spieler konnten sich schon auf den Rundenabschluss am Abend vorbereiten.

Im 1. Doppel spielte unser Doppelspezialist Klaus Ullrich zusammen mit Horst Massinger und gewann ganz sicher 6:1 und 6:1. Im 2. Doppel spielten die Zieglerboys Manfred und Helmut. Sie hatten es etwas schwerer, gewannen aber am Ende doch klar mit 6:3 und 6:3.

Die Herren 55 belegen mit 4 Siegen aus 5 Spielen den 2. Platz in ihrer Gruppe und haben den Gruppensieg nur knapp verpasst.

Bei der abschließenden Abschlussfeier konnten einige Spieler ihre LK-Punkte noch leicht verbessern (Punkt 3!!) oder zumindest halten.

Die Mannschaft der Herren 60 I hat den Aufstieg in die A-Klasse geschafft.

Mit der Besetzung Herbert Röller, Horst Massinger, Klaus Ulrich, Hans Rech und Walter Loos gelang der Aufstieg von der B- in die A-Klasse. Trotz einer unerwarteten Niederlage beim letzten Spiel beim TC Süd West Landau setzten sich die Herren 60 I in ihrer Gruppe durch und spielen nächste Saison eine Klasse höher.

Mit 8:2 Punkten und 56:14 Matches war der Erfolg perfekt. Insgesamt gaben die Herren 60 I 4 Einzel und 2 Doppel an die Gegner ab. Vorausgesetzt alle Spieler können ihre derzeitige Spielstärke halten und die Gesundheit spielt mit, wird die nächste Saison 2014 genauso spannend und erfolgreich verlaufen können.

Die Herren 60 2 verloren ihr Auswärtsspiel gegen den TC Limburgerhof 1 mit 8:6. Es war mit 39° nicht nur sehr heiß und Schatten gab es keinen, es waren auch heiße Spiele. Obwohl wir mit drei gewonnenen Einzelspielen eine gute Ausgangslage geschaffen hatten, wobei allein Reinhold Mayer mit über 3 Stunden seinen Gegner im Tiebreak niederkämpften musste, verloren wir dann ausgepowert die beiden Doppel und damit leider auch unser letztes Auswärtsspiel sehr unglücklich. Am kommenden Mittwoch bestreitet dann die 2. Mannschaft der Herren 60 zu Hause ihr letztes Spiel gegen Heiligenstein. In der nächsten Saison werden wir leider keine 2. Mannschaft Herren 60 mehr anmelden können, da sich die Personaldecke als zu gering herausstellte.

Die erste Mannschaft der gemischten Mannschaft U 12 musste gegen den TC Offenbach wie in der Vorwoche in der Aufstellung Vanessa Diehl, Felix Utech, Tom Berg und Noah Neideck (Doppel) eine deutliche 0:14 Niederlage einstecken. Ein einziger Satz konnte durch Felix Utech gewonnen werden.

Am kommenden Freitag bestreitet die Mannschaft ihr letztes Spiel gegen Pfortz-Maximiliansau in Kirrweiler.

Mit einem deutlichen 12:2 Sieg gegen RW Neustadt ist die zweite Mannschaft der U12 auf den zweiten Tabellenplatz gesprungen. In der Besetzung Luca Röß, Louis Weißbrod, Alicia Kiefer, Nico Kovacic und Fabian Marschke wurde der erste Sieg gefeiert. Auch hier steht noch ein Spiel in Lustadt bevor.

Weitere Ergebnisse:

Jungen U 15 : TC Deidesheim                    0:14

GW Neustadt : Mädchen U 18                  7:7

RW Hassloch : Damen 40                             2:19

TC Winden : Herren 40 I                               6:8

Dame 30 : TC BW Herxheim                       0:21

Herren  : BASF TC Ludwigshafen III         10:11

TC Schifferstadt I I: Damen                        21:0

TC Ottersheim II : Herren II                        0:12

Mädchen U 18 : TC Römerberg                7:7

Herren 40 II : TC Böhl-Iggelheim II           14:0

TC Limburgerhof : Damen 30                     17:4

TC Jockgrim : Herren                                     8:13

Damen : TC Lustadt                                       12:7

Herren II : TC Oberotterbach                     4:10

 

 

Der TCK bedankt sich bei allen Fans, die die einzelnen Mannschaften in den letzten Monaten lautstark unterstützt haben. Wir würden uns freuen, wenn dies im nächsten Jahr wieder so wäre.

Als nächstes Highlight steht vom 05. bis 07.07. der vierte Raptors-CUP auf dem Programm. Hier sind wieder viele spannende Spiele mit viel guter Laune zu erwarten.