Maikammerer Nachrichtenblatt KW 26 /2014


 

TC Kirrweiler - Herren 30 - Spannung pur mit Happy-End

 

 

Das letzte Oberliga-Heimspiel der Herren 30 Mannschaft des Tennisklubs Kirrweiler war nichts für schwache Nerven. Die saarländischen Gäste der SG Riegelsberg-Püttlingen verlangten den TCK-Jungs und ihren Fans wie erwartet alles ab, doch dieses Mal erlebte man endlich einen Krimi mit Happy-End.
Die Mannschaft um Teamchef Ingo Hammann startete sehr gut in den Spieltag, da der erstmals in dieser Saison eingesetzte pfälzische Holländer Rik Osinga seinem spanischen Kontrahenten Marcos Gutierrez-Moreno mit seinem Offensiv-Tennis zu Beginn ähnlich einheizte, wie zuvor die holländische Fußballmannschaft der spanischen Mannschaft bei der WM. Glücklicherweise hielt er seine Spielweise bis zum Ende durch, um den 6:1 und 6:3-Sieg unter Dach und Fach zu bringen. Auch Jochen Gieger zeigte eine herausragende Leistung und konnte den ehemaligen kanadischen ATP-Spieler Bill Jenkins mit 7:5 und 6:0 besiegen. Diesen optimalen Start wollte Marco Gerst ausbauen, zeigte eine kämpferisch starke Leistung, musste sich aber trotz eigenem Satzball im Tie-Break des ersten Satzes geschlagen geben. Auch der zweite Satz ging leider verloren, was durch die Niederlage im Spitzeneinzel von Christoph Berzel gegen einen überragenden Gegner zum 4:4-Ausgleich führte. Den TCK-Fans stockte der Atem, als der aktuelle Herren 30-Pfalzmeister Axel Antrett ebenfalls den ersten Satz verlor und im zweiten Satz zurücklag. Dank gutem Coachings vom verletzten Dario Fiala und einer enormen Leistungssteigerung konnte er die Partie noch drehen und unter dem Jubel der Zuschauer den Champions-Tie-Break mit 10:1 gewinnen. Patrick Woidy nutzte die Euphorie und gewann den ersten Satz sicher mit 6:2, dann aber wiederholte sich sozusagen das vorangegangene Match, allerdings mit schlechterem Ausgang, denn er musste sich trotz guter Leistung im Champions-Tie-Break des 3. Satzes geschlagen geben.
Somit stand es nach den Einzeln 6:6 Unentschieden, und es galt die richtige Doppel-Aufstellung zu finden. Hier wollte Teamchef Ingo Hammann einerseits alle anwesenden TCK-Spieler zum Einsatz kommen lassen, andererseits musste auch entsprechend taktiert werden. Angefeuert von den 130 Zuschauern dominierten Rik Osinga und Steffen Koch ihr Gegner und brachten den TCK mit 9:6 in Führung. Nahezu zeitgleich unterlagen Christoph Berzel und Gunther Kraft dem Einser-Doppel der Saarländer. Der Showdown fand auf dem Centre-Court statt, und die Fans sorgten für eine phänomenale Atmosphäre. Davon sichtlich beflügelt, zeigten Jochen Gieger und Timo Brieskorn so manchen spektakulären Ballwechsel, gewannen mit 6:3 und 7:6 und machten den 12:9-Sieg perfekt. Nach dem Matchball fiel dem TCK-Anhang ein Stein vom Herzen, und man konnte zur gemeinsamen Abschlussfeier übergehen, bei der sich auch die sympathischen Saarländer sehr gut einbrachten. Danke auch an den Clubhaus-Dienst um Mike Siesing, Timo Zitt, Uli Anslinger und Daniela Krebs, die diese ausgelassene Feier im kulinarischen Sinne ermöglichten. An dieser Stelle möchten wir uns aber vor allem bei unseren treuen, emotional-heißblütigen, aber jederzeit gastfreundlich-fairen Fans recht herzlich für die Unterstützung bedanken!
Neben dem Oberliga-Heimsieg galt es auch den hochverdienten Aufstieg der Herren 30 II-Mannschaft zu feiern, die ebenfalls zu Hause mit 21:0 gegen den TC Leimersheim gewann. Gratulation an Mannschaftsführer Gunther Kraft und seine Jungs - Mission erfüllt!
Die Heimspiel-Saison ist somit beendet, es folgen aber noch zwei Auswärtsspiele für die TCKler. Am 29.6. spielt man beim übermächtigen Tabellen-Zweiten TC SW Merzig, der mit zahlreichen Stars gespickt ist. Eine Woche später steht man beim Regionalliga-Absteiger Bürgerweide Worms ebenfalls vor einer riesigen Hürde. Die Heimsiege gegen Mainz und Riegelsberg-Püttlingen kann den TCK-Jungs aber keiner mehr nehmen, famos TCK!