Turniersieg von Steffen Koch in Neuburg!!!!!!

Beim Tennisturnier in Neuburg waren dieses mal „nur“ 3 Cracks des TCK am Start.
Bei der Herrenkonkurrenz (LK 9-23), stellte Marco Kiefer (an Position 5
gesetzt) einmal mehr seine zurzeit starke Verfassung unter Beweis. In der
1. Runde, gegen [13] Köpfer, Denis, 1989, TV TA Pfortz-Maximiliansau, RPF,  (auf
Position13. gesetzt) machte Marco „kurzen Prozess“, gewann mit dem
gnadenlosen- und furchteinflössenden Ergebnis von 6:0 und 6:0. In der 2.
Runde hatte M. Kiefer ein Freilos. Im folgenden Achtelfinale musste sich
Marco Kiefer dann schon etwas mehr strecken, gewann mit Müh und Not,
gegen einen starken Widersacher Kempf, Mike, 1990, TC Neuburg, RPF  
(Position 9 gesetzt) mit 7:6 6:7 und 10:5. Im Viertelfinale war dann
jedoch für Marco „Endstation“.
Gegen [3] Helck, Alexander, 1988, TC Blau-Weiss Herxheim, RPF   (an 3.
Position gesetzt), war nach gutem Spiel und erbittertem Kampf „Schluss mit
lustig“.
Unser Championstiebreak- Spezialist musste sich mit 6:3 3:6 und 7:10
geschlagen geben.
In der Herren 30-Konkurrenz LK 9 – 23 nahmen Steffen Koch und Gunther
Kraft (nach ca. 4-wöchiger Verletzungspause) an.
Während die Auslosung für Kraft noch recht günstig ausfiel, hatte es
Steffen Koch ab Runde 1 bereits mit lauter so genannten Hochkarätern zu
tun. Mit Bennewitz, Dirk, 1968, TC Kandel, RPF und Deutsch, Alexander,
1973, TC 77 Jockgrim, RPF hatte Gunther Kraft eher weniger Probleme. Mit
6:0 6:1, sowie 6:0 6:3 konnte er sich dementsprechend gut im
„Einzelgeschehen“ zurückmelden.
Aufgrund von sich ankündigenden und erneuten „leichten“ körperlichen
Problemen, außerdem auch gesundheitlichem Unwohlsein, musste die
anstehende Viertelfinalpartie dann leider „abgeschenkt“ werden. Jens Haag,
der potentielle Viertelfinalgegner konnte zudem wenigstens noch mit 150
LK- Punkten belohnt werden! 
Ein mögliches, weiteres reines TCK- Finale wie bei den
Pfalzmeisterschaften musste somit  hingenommen werden.
Steffen Koch war es von nun an vorbehalten, das gut besetzte untere
Tableau aufzumischen.
Den wohl „stärksten Brocken“ hatte Steffen gleich zu Beginn des
Turnierverlaufs als Kontrahent. Mit Joos, Alexander, 1972, TC Blau-Weiss
Herxheim, RPF (LK 9)präsentierte sich ein sehr starker Mann als Steffens`
Gegenüber. Der aktuelle Punkt 3 des TC BW Herxheim (Pfalzliga und
Aufsteiger in die Verbandsliga Herren 30), verlangte Steffen alles ab.
Dennoch konnte er die Partie nach zähem Beginn mit 3:6 6:3 und 10:6 für
sich entscheiden. Mit Wüst, Christian, 1977, SV 1946 TA Ingenheim, RPF (LK
11), stellte sich vom Ergebnis her (6:0 6:3) ein zwar leichter, aber
dennoch schwer zu bespielender Gegner vor. Im Viertelfinale und Halbfinale
standen von nun an die Duelle TCK -  TC Neuburg im Vordergrund.
Erster von 2 „Opfern“ Kochs war Hüll, Daniel, 1972 (LK 12 – ehemaliger LK
7-Spieler).
Mit 6:4 6:2 präsentierte sich Steffen auf Augenhöhe mit dem Punkt 2 der
A-Klasse-Mannschaft aus Neuburg und potentiellem nächsten Gegner des TCK
im Jahr 2010.
Im Halbfinale war die aktuelle Nummer 1 der Herren 30- Mannschaft vom TC
Neuburg Kuss, Michael, 1975, TC Neuburg, RPF Gegner von Steffen Koch.
Mit dem gleichen Ergebnis wie sein Vereinskollege Daniel Hüll, wurde auch
Michael Kuss in die Knie gezwungen.
Im Finale musste Koch dann nochmals alle Kraftreserven aufbrauchen, die
letzten Kräfte bündeln, um gegen den starken Braun, Jens, 1978, TUS 1921
TA Billigheim-Mühlh., RPF zu bestehen.
Letzenendes konnte Steffen nicht nur genügend LK-Punkte sammeln  um nun
mehr 5 LK`s zu steigen (jetzt LK 9), sondern vielmehr auch noch das LK-
Turnier zu Neuburg mit 2:6 6:1 und 10:4 gewinnen!
Ein ganz besonderer Dank geht an dieser Stelle auch mal wieder an die
mit-/-angereisten Fans  des TC Kirrweiler.
Vielen Dank für die tolle Unterstützung von Familie Koch, Heidi & Peter
Baumann, Inken Koch, sowie Helmut Platz.

Euer

Gunther Kraft