TC Kirrweiler erreicht souverän das Halbfinale beim Wintercup in Worms

 

Zum letzten Gruppenspiel in der Liga der Champions 1 traten Christian Plöhn und Moritz Kirsch, der für den krankheitsbedingt ausfallenden Patrick Woidy einsprang, gegen das starke Team des TC SW Bad Dürkheim, Benjamin und Nicola Studt (LK 7 und 8), an. Die Dürkheimer waren ebenfalls erst seit kurzem von einer Krankheit genesen. Die mangelnde Spielpraxis merkte man Benjamin Studt sichtlich an, der an diesem Tag gegen Christian Plöhn klar auf verlorenem Posten stand – 6:0 und 6:2 für den Kirrweilerer lautete das Endergebnis. Nicola Studt zeigte gegen Moritz Kirsch großen Kampfgeist, musste sich aber letzten Endes doch mit 3:6 und 3:6 geschlagen geben. Da im ersten Spiel der TC Mörsch gegen den TC Gensingen mit 2:1 gewonnen hatte, war den Kirrweilerern der Halbfinaleinzug nun nicht mehr zu nehmen. Mit diesem beruhigenden Polster gingen sie in das Doppel und mussten nach desolater Leistung relativ schnell den ersten Satz glatt mit 1:6 verloren geben. Im zweiten Satz spielten Plöhn/Kirsch dann geduldiger und überlegter und retteten ein Break bis zum Ende des Satzes, der mit 6:3 gewonnen werden konnte. Im entscheidenden Match-Tiebreak gaben die Dürkheimer Zwillinge noch einmal alles, kamen von 5:9 auf 9:9 heran. Nach einem gut platzierten Aufschlag von Christian Plöhn und einem traumhaften Volley-Stop von Moritz Kirsch sicherten sich jedoch die Kirrweilerer auch noch den letzten Punkt zum 3:0. Da nicht davon auszugehen ist, dass sich Ligaprimus Mörsch in seinem letzten Spiel gegen den TC Bürgerweide eine Blöße geben wird, spielen nun die Kirrweilerer aller Voraussicht nach im Halbfinale gegen den Meister der Liga der Champions 2, den TC BW Maxdorf.

 

Bericht von Christan Plöhn

26.01.2009